Publikationen Publications Publication Pubblicazione

 

  ALTA MUSICA 
  REPRINTS UND MANUSKRIPTE REPRINTS AND MANUSCRIPTS
  IGEB BIOGRAPHIEN BIOGRAPHIES IGEB 
  DIGITALE AUSGABEN ONLINE BOOKS
  JUBILÄUMSHEFTE


 

REPRINTS UND MANUSKRIPTE

Herausgeber: Bernhard Habla

Verlag: Johann Kliment, Wien / Austria
 

IGEB Reprints und Manuskripte

Materialien und Manuskripte zur Erforschung der Blasmusik

Inhaltlich gliedert sich die Reihe in 1. Reprints und 2. Manuskripte. Unter Reprints werden ältere Drucke, Abhandlungen, Berichte, Notenausgaben etc. zu allen Themenbereichen der Blasmusik wieder einem breiteren Benutzerkreis auf einfachem Weg zugänglich gemacht. Ergänzt werden diese Reprints durch Erklärungen und weitere Informationen zur jeweiligen Ausgabe. Bei Manuskripten besteht die Möglichkeit, spezielle Arbeiten zu Themenkreisen der Blasmusik, die bisher nur als Manuskript zur Verfügung stehen, auch in kleineren Auflagen zu verbreiten.
Entsprechend der internationalen Orientierung der IGEB werden Schriften aller Länder und Sprachen in die Reihe aufgenommen, auch können Wünsche der Mitglieder betreffs der Auswahl berücksichtigt werden, diese sind sogar erwünscht.
Das Ziel der Reihe IGEB Reprints und Manuskripte wird erreicht, wenn durch sie die Arbeit an der Erforschung der Blasmusik unterstützt und erleichtert wird aber auch Dirigenten, Musiker und Liebhaber seltene ältere Notenausgaben zumindest als Taschenbuch-Reprint persönlich erwerben können.

Band 1

Historische Märsche und sonstige Compositionen für das kaiserliche und königliche Heer,
hg. / ed. Emil Kaiser, Wien 1895


hg. Friedrich Anzenberger

Der erste Band der Reihe, Historische Märsche und sonstige Compositionen für das kaiserliche und königliche Heer, ein Reprint einer Partituren-Sammlung von 39 Regiments- und 10 sonstigen österreichischen Märschen, erschien erstmals 1895 bei Eberle in Wien. Mit Einführungen und Informationen zur den Komponisten etc. stellt diese Sammlung ein wertvolles Dokument zur altösterreichischen Militärmusikgeschichte dar.
Der Band Historische Märsche ... ist erhältlich bei Musikverlag Johann Kliment, Kolingasse 15, A-1090 WIEN, Fax: 0043-1-3100827 oder für IGEB-Mitglieder (ermäßigter Preis) bei Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Leonhardstraße 15, A-8010 Graz, Austria

Band 2
 

Andreas Nemetz, Allgemeine Musikschule für MilitärMusik, Wien [1844], 133. Seiten, Abbildungen und Noten

hg. Friedrich Anzenberger

Nemetz´ "Militärmusikschule" gilt in Fachkreisen als Klassiker der Blasmusikgeschichte. Ein solches Buch, das nur in wenigen Exemplaren erhalten geblieben ist, nun allgemein zugänglich zu machen, erscheint äußerst verdienstvoll. Friedrich Anzenberger hat dazu einen Kommentar geliefert, der (in deutscher und in englischer Sprache) den Lebenslauf des "tüchtigen Regiments-Kapellmeisters" Andreas Nemetz (1799 - 1846) und einige mit der Edition bislang verbundene Unsicherheiten klärt: So bestehen anfort (1) keine Zweifel über das Erscheinungsjahr 1844; (2) die "in dieser Schule enthaltene Anweisung für Flügelhorn ist die erste im deutschen Sprachraum"; (3) in dem bei Nemetz angeführten "Manövrier-Marsch" erscheint in leicht veränderter Form das in Österreich heute übliche "Einschlagen" des Marsches, das bedeutet: dass "unser" [österreichisches, Anm. de Redaktion] Einschlagen bereits auf eine ansehnliche, bereits mehr als eineinhalb Jahrhunderte alte stolze Geschichte "zurückblicken" kann; (4) zu dem in diesem Band abgedruckten Arrangement der Kaiserhymne "Gott erhalte ..." hatte Andreas Leonhardt einst bemerkt und moniert, dass Nemetz seine, also Leonhardts Bearbeitung, "unter eigenen [sollte es nicht heißen "unter eigenem"?) Namen praktisch unverändert publiziert hatte" (Seite X). [Wolfgang Suppan]

Der Band ist erhältlich bei Musikverlag Johann Kliment, Kolingasse 15, A-1090 WIEN, Fax: 0043-1-3100827 oder für IGEB-Mitglieder (ermäßigter Preis) bei Universität für Musik und darstellende Kunst Graz,
Leonhardstraße 15, A-8010 Graz, Austria

Band 3
 
Jacob Adam Kappey, Military Music. A History of Wind-Instrumental Bands, London [1894], 100 + XVII Seiten,
9 Tafeln, zahlreiche Abbildungen und Notenbeispiele.


Einleitung von John Ambler

Aus dem Vorwort:
Das Buch von Kappey gilt als das erste in englischer Sprache, das sich mit der Geschichte der Militärmusik und ihrer Instrumente beschäftigt. In drei Abschnitten behandelt der Autor die
Musik im Freien in früheren Zeiten
Alte Instrumente und ihre Nachfolger
Geschichte der modernen Militärmusik
aus der fundierten Sicht eines im Rheinland geborenen und hauptsächlich in England des 19. Jahrhunderts wirkenden vielseitigen Dirigenten, Komponisten und Arrangeurs. Kappey stellt bereits zum Anfang seiner Abhandlung (S.1), wo er auch auf die Hintergründe und den Anlass zur Entstehung seines Buches zu sprechen kommt, einen Mangel in der musikgeschichtlichen Darstellung fest - der heute leider immer noch nicht behoben ist - dass die Musik des Volkes, worunter er die Militärmusik – sprich Blasmusik – versteht, keine Berücksichtigung findet. Sachlich fundiert, in gut verständlicher englischer Sprache unternahm er einen Schritt, diesem Manko abzuhelfen und verfasste ein überaus interessantes Werk, das nicht zuletzt auch durch die zahlreichen Abbildungen von Musikinstrumenten heute noch von Interesse ist.

Band 4
 
Samuel Charles Griffiths, The Military Band. How to Form, Train, and Arrange for Reed and Brass Bands,
London [1892]


Einleitung von Gordon Turner
Eines der ersten Werke zur Instrumentation für Militärblasmusik im englischen Spracheraum.
Erhältlich im Büro der IGEB oder bei Musikverlag Kliment, Wien.
ISBN 3-85139-020-2

Band 5

Die Preußische Armeemarsch-Sammlung 1817-1839

hg. von Achim Hofer

Band 5.1; Achim Hofer, Die »Königlich Preußische Armeemarschsammlung« 1817-1839.

Entstehung – Umfeld – Beschreibung. Wien: Kliment 2007.

Band 5.2 - 5.5: Achim Hofer (Hg.), Die »Königlich Preußische Armeemarschsammlung« 1817-1839
Wien: Kliment 2007.
Band 5.2: Heft I (Nr. 1 - 40)
Band 5.3: Reprint Heft II (Nr. 41 - 70)
Band 5.4: Reprint Heft III (Nr. 71 - 100 )
Band 5.5: Reprint Heft IV (Nr. 101 - 114).

Im Jahre 1839 publizierte der Schlesinger-Verlag in Berlin die seit 1817 in loser Folge erschienenen 114 »Königlich Preußischen Armeemärsche« in einer vierbändigen Partitur-Prachtausgabe, von der sich ein Exemplar in der Deutschen Staatsbibliothek Berlin erhalten hat. Die Bände 5.2 bis 5.5 der IGEB-Reprints enthalten einen vollständigen faksimilierten Nachdruck dieser musikalischen Rarität.

Der zugehörige Textband 5.1, der auch separat erworben werden kann, bietet in einem I. Teil den neuesten Stand der Erkenntnisse über die Sammlung als Ganzes: Entstehung und Ursprung im Zusammenhang mit deutsch-russischen Beziehungen; Komponisten, Bearbeiter und Titel; Tempo, Datierung und Instrumentierung. So konnte der Autor z.B. nachweisen, dass es sich bei den ersten Märschen um unveränderte Übernahmen aus der »Kaiserlich Russischen Armeemarschsammlung«, die sich heute in der Staatsbibliothek Moskau befindet, handelt. Aber auch die anderen Märsche waren »preußisch« allenfalls aufgrund der Sammlung, zu der sie gehörten.

Teil II des Textbandes führt alle Märsche einzeln auf mit ihren Originaltiteln und vielfach neuen Erkenntnissen zu Komponisten, Bearbeitern, musikalischen Vorlagen und Ausgaben für andere Besetzungen.

Textteil und Noten-Bände zeigen anschaulich, dass die Sammlung ein wertvolles Dokument zur Geschichte des Marsches, der Instrumentation und der Besetzung der Militärmusik im früheren 19. Jahrhundert darstellt (so enthält zum Beispiel der letzte Marsch Nr. 114 erstmals die neue Tuba). Darüber hinaus wird deutlich, wie sehr die Märsche mit ihren oftmals bekannten Melodien Teil waren jenes Bereichs der Musik, der in diesen Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts einen rapiden Aufschwung nahm: dem der »populären Musik« insgesamt.

Die vorliegende Ausgabe macht zum ersten Mal den berühmten, aber bislang nur schwer erreichbaren Prachtband der »Königlich Preußischen Armeemärsche« sowohl für die Fachwelt als auch für interessierte Laien in einer kostengünstigen Ausgabe / Form zugänglich.

Band 6

Andreas Nemetz, Allgemeine Trompeten-Schule
Wien [1827], Reprint Kliment, Wien 2011, XXXII und 19 Seiten.

Einleitung von Friedrich Anzenberger

Aus dem Vorwort von Bernhard Habla:
„Mit der Allgemeinen Trompeten-Schule wird nach der Allgemeinen Musikschule für MilitärMusik ... ein weiteres Werk von Andreas Nemetz (1799-1846) im Reprint vorgelegt.

Diese Unterweisung in allen aus instrumentenkundlich-technischer Sicht verfügbaren Trompetentypen im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts umfasst sowohl die „Einfache Trompete“, also die Naturtrompete, als auch die „Klappentrompete“ und die „Maschintrompete“, also die Trompete mit Ventilen. Andreas Nemetz geht dabei jeweils auf die Spielmöglichkeiten der Instrumente ein, erklärt die technische Funktionsweise und gibt Übungen an.“ 

Erhältlich im Büro der IGEB oder bei Musikverlag Kliment, Wien.
ISBN 978-3-85139-038-4

 

Band 7

 

August Kalkbrenner, Wilhelm Wieprecht. 
Sein Leben und Wirken nebst einem Auszug seiner Schriften, Berlin 1882

Verlag Kliment, Wien 2015

ISBN 978-3-85139-039-1

 

Das besondere dieses Bandes ist, dass er neben dem Faksimile der Ausgabe von Berlin 1882 in Frakturschrift, auch eine Übertragung in heute leichter lesbarer Calibri-Schrift enthält und ebenso erstmals eine englische Übersetzung von L. Keating Johnson. Alle drei Fassungen sind seitenidentisch, so dass sie alternativ neben einander verwendet werden können. Der Band wurde von Verena Paul bearbeitet und herausgegeben, sowie einführenden Worten von Manfred Heidler versehen.

 

Erhältlich im IGEB-Büro oder bei Verlag Kliment, Wien