zurück 

2004 / OBERWÖLZ

16. IGEB Konferenz in Oberwölz, Österreich, 8. bis 13. Juli 2004

Friedrich Anzenberger, Kirchstetten/Österreich

Vom 8. bis 13. Juli fand in Oberwölz (Steiermark, Österreich) die 16. Konferenz der Internationalen Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Blasmusik (IGEB) statt. Die malerische Kulisse von Oberwölz mit seinem historischen Stadtkern und die Räume des Österreichischen Blasmusikmuseums boten optimale Bedingungen für diese Veranstaltung, die alle zwei Jahre stattfindet.

Präsident Bernhard Habla eröffnete mit seinem Referat „Blasmusik – Museum. Erbe und Inspiration für Gegenwart und Zukunft“. Scott A. Stewart sprach über „Wind Band Literature as a Vital Component in the Study of Music History“, während Raoul F. Camus über „Militärmusiker in englischen und französischen Drucken des 18. und 19. Jahrhunderts“ und Francis Pieters über die „‘Société Royale de la Grande Harmonie’ - A Famous Brussels 19th Century Wind Band“ referierte.

Thema des Vortrags von Helena Simonett war „Mexikanische Blasmusik in einer neuen Tonart – Mexican Band Music in an New Key“. Helmut Brenner wiederum sprach über „Sanctuary and Battlefield - Use and Function of Aztec and Mayan Instruments in Pre-Conquest Mexiko“. Manfred Heidler referierte über „„Symphonie am Himmel“ – Die deutsche Luftwaffenmusik – Anmerkungen zu einem vergessenen Kapitel deutscher Militärmusikgeschichte“ und Achim Hofer über die Erforschung der Militärmusik im nationalsozialistischen Deutschland.

Patrick Jones präsentierte einen Vortrag mit dem Titel „A History of the U. S. Armed Forces School of Music“ und Jill Sullivan über „Segregation in the United States Army: The 400th and 404th WAC Bands“. Christoph Justinger sprach über „Solowerke für Percussioninstrumente und Sinfonisches Blasorchester“, Jeremy S. Brown über „The Grainger-Cowell Prison Dialoges and the Origins of Henry Cowell’s Celtic Set (1938)“ und Dianna Eiland über „Percy Grainger at the University of Kansas."

Scott A. Weiss referierte über „Paul Hindemith and the Genesis of the Symphony in B flat for Concert Band“, Evan Feldman über „Sergei Prokofiev's American Overture in B-flat, op. 42: History, Context, Analysis, and Transcription“ und Anatoliy Gabrov über das Lebenswerk des Musikers Diko Iliev. Thema des Vortrages von Joseph Hartmann war „The Composer Kamillo Lendvay and his Works for Wind Orchestra“, während Keith Kinder über „New Light on Wagner’s “Trauermusik” (“Trauersinfonie”)“ und Erwin Nigg über „Darius Milhaud’s La Création du Monde mit dem Bühnenset von Fernand Léger Gedanken zu einer Rekonstruktion der Uraufführung des Balletts - Anmerkungen zur Kooperation von bildenden Künstlern mit Komponisten, Choreographen und Tänzern (Schwerpunkt: Paris der 1920er Jahre)“ sprach.

Patrick Warfield hielt seinen Vortrag über „The Essence of Uncle Sam“: John Philip Sousa’s 1910 – 1911 World Tour“ und Denis Odello über „The Formation of Group Identity and the Brass band Movement in Britain, 1840 – 1910“. Paul Niemisto referierte zum Thema „The Brass Septet in Finland Today, Modern Revivals of Old Traditions“ und Zoltán Falvy zum Thema „Türkische Militärmusik (Mehter Orchester). Ein Rekonstruktions-Versuch in der Türkei."

Karl H. Vigl sprach über „Beispiele Südtiroler Bläsermusik zur vorkonziliaren Liturgiepraxis“, Jana Lengova über den Militärkapellmeister Josef Striczl und sein Wirken in Pressburg / Bratislava, Marianna Bardiova über die Geschichte der Militärmusik in Banská Bystrica, basierend auf Archiv- und Museumsdokumenten der Slowakei, sowie Livia Kammel über den Karpaten-Marsch von Johann Mory (1892 – 1978).

Wolfgang Suppan referierte über neue Quellen zur Harmoniemusik, zur Feldmusik und zur Türkischen Musik in der Steiermark im 18. Jahrhundert, Friedrich Anzenberger über die Militärkapellmeister des K. [u.] K. Infanterie-Regiments Nr. 17 und Elisabeth Anzenberger-Ramminger über die Militärmusiksammlung von Eduard Pfleger in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek. Jon Mitchell hielt seinen Vortrag über „The Braunschweiger Scores: Weingartner and Leinsdorf on Beethoven's Eroica Winds“ und Gunther Joppig sprach zum Abschluss zum Thema „Theoretisch - praktische Demonstration hoch gestimmter Holzblasinstrumente."

Die Referenten der 16. Konferenz der IGEB in Oberwölz stammen aus 11 verschiedenen Ländern; die zahlreich vertretenen Referenten aus den USA kamen aus 10 verschiedenen amerikanischen Bundesstaaten.

Während des Kongresses fand auch die Jubiläums-Generalversammlung „30 Jahre IGEB“ statt, bei der die Urkunden an die neu ernannten Ehrenmitglieder Raoul Camus und Zoltán Falvy überreicht wurden. Christoph-Hellmut Mahling, ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt, konnte die Urkunde nicht persönlich entgegennehmen. Unter den Ehrengästen der Generalversammlung waren auch Lantagsabgeordneter Georg Ferstl (in Vertretung von Landeshauptmann-Stv. Leopold Schlöggl) und der Vizepräsident des Österreichischen Blasmusikverbandes (ÖBV), Manfred König.

Zum Rahmenprogramm der 16. Konferenz der IGEB gehörten auch Konzerte von Styrian Brass und von der Musikkapelle Winklern-Oberwölz. Auf besonderes Interesse stieß das Schlusskonzert mit der Militärmusik Kärnten unter Militärkapellmeister Sigismund Seidl, die altösterreichische Märsche in einer weitgehend originalen historischen Besetzung spielte. Grundlage dafür war die 1895 herausgegebene Sammlung der „Historischen Märsche und sonstiger Compositionen für das kaiserliche und königliche Heer“, die die IGEB vor kurzem auch als Reprint publiziert hat. Herausgeber dieser Edition ist Friedrich Anzenberger, der dieses Konzert auch kommentiert hat; die englische Fassung des Textes stammte von Raoul Camus.

Dank gebührt allen, die diese Konferenz ermöglicht haben, besonders aber dem Bürgermeister von Oberwölz-Stadt, Siegfried Krainer. Er ist seit vielen Jahren ein Förderer der Blasmusik und hat sich durch die Unterstützung des Blasmusikmuseums in Oberwölz große Verdienste erworben. ÖBV-Bundesschriftführer Friedrich Anzenberger überreichte ihm bei der Eröffnungsfeier der Konferenz das ÖBV-Verdienstkreuz in Gold.

Die 17. Konferenz der IGEB im Jahre 2006 wird voraussichtlich in Northfield (Minnesota, USA) stattfinden.


Referate der 16. IGEB-Konferenz vom 8. bis 13. Juli 2004 in Oberwölz

alphabetische Liste

(Stand: 15. April 2004)

Elisabeth   A n z e n b e r g e r,  A
Die Militärmusiksammlung von Edurard Pfleger in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek: Forschungsbericht und Bestandsaufnahme

Friedrich   A n z e n b e r g e r,  A
Die Militärkapellmeister des K. [u.] K. Infanterie-Regiments Nr. 17

Marianna   B a r d i o v a,  SK
Zur Geschichte der Militärmusik in Banská Bystrica, basierend auf Archiv- und Museumsdokumenten der Slowakei

mit: Livia   K a m m e l,  D
Der „Karpaten-Marsches von Johann Mory (1892 – 1978)

Helmut   B r e n n e r,  A
Sanctuary and Battlefield. Use and Function of Aztec and Mayan Instruments in Pre-Conquest Mexiko

Jeremy  S.   B r o w n,  Alberta / Can
The Grainger / Cowell Prison Dialogues and the Origins of Henry Cowell’s Celtic Set (1938)

Raoul F.   C a m u s, New York / USA
Militärmusiker  in englischen und französischen Drucken des 18. und 19. Jahrhunderts

Dianna   E i l a n d,  Virginia / USA
Percy Grainger at the University of Kansas

Zoltan   F a l v y,  H
Türkische Militärmusik (Mehter Orchester). Ein Rekonstruktions-Versuch in der Türkei

Evan   F e l d m a n,  Iowa / USA
Sergei Prokofiev's American Overture in B-flat, op. 42:  History, Context, Analysis, and Transcription

Anatoliy   G a b r o v,  Bul
Das Lebenswerk des Musikers Diko Iliev

Bernhard   H a b l a,  A
Blasmusik – Museum. Erbe und Inspiration für Gegenwart und  Zukunft

Joseph   H a r t m a n n,  Israel
The Composer Kamillo Lendvay and his Works for Wind Orchestra.

Manfred   H e i d l e r,  D
„Symphonie am Himmel“ – Die deutsche Luftwaffenmusik – Anmerkungen zu einem vergessenen Kapitel deutscher Militärmusikgeschichte

Achim   H o f e r, D
Zur Erforschung der Militärmusik im nationalsozialistischen Deutschland

Patrick   J o n e s,  Pennsylvania / USA
A History of the U. S.Armed Forces School of Music

Gunther  J o p p i g, D
Theoretisch - praktische Demonstration hoch gestimmter Holzblasinstrumente

Christoph   J u s t i n g e r,  D
Solowerke für Percussioninstrumente und Sinfonisches Blasorchester

Keith   K i n d e r,  Ontario / Canada
New Light on Wagner’s “Trauermusik” (“Trauersinfonie”)

Kari   L a i t i n e n,  SF
Harmoniemusik and the Finnish Military Bands in the 18th Century

Jana   L e n g o v a,  SK
Militärkapellmeister Josef Striczl und sein Wirken in Pressburg / Bratislava

Jon  M i t c h e l l, Massachussetts / USA
The Braunschweiger Scores: Weingartner and Leinsdorf on Beethoven's Eroica Winds

Paul   N i e m i s t o,  Minnesota / USA
The Brass Septet in Finland Today, Modern Revivals of Old Traditions

Erwin   N i g g,  CH
Darius Milhaud’s La Création du Monde mit dem Bühnenset von Fernand Léger Gedanken zu einer Rekonstruktion der Uraufführung des Balletts Anmerkungen zur Kooperation von bildenden Künstlern mit Komponisten, Choreographen und Tänzern (Schwerpunkt: Paris der 1920er Jahre)

Denise   O d e l l o,  California / USA
The Formation of Group Identity and the Brass band Movement in Britain, 1840 – 1910

Francis   P i e t e r s,  B
Die ‘Société Royale de la Grande Harmonie’. A Famous Brussels 19th Century Wind Band

Helena   S i m o n e t t, Tennessee / USA
Mexikanische Blasmusik in einer neuen Tonart – Mexican Band Music in an New Key

Scott A.   S t e w a r t,  Georgia / USA
Wind Band Literature as a Vital Component in the Study of Music History

Jill   S u l l i v a n,  Arizona / USA
Segregation in the United States Army: The 400th and 404th WAC Bands

Wolfgang   S u p p a n,  A
Neue Quellen zur Harmoniemusik, zur Feldmusik und zur Türkischen Musik in der Steiermark im 18. Jahrhundert

Karl. H.   V i g l,  I
Beispiele Südtiroler Bläsermusik zur vorkonziliaren Liturgiepraxis

Patrick   W a r f i e l d,  Virginia / USA
The Essence of Uncle Sam“: John Philip Sousa’s 1910 – 1911 World Tour

Scott A.   W e i s s,  Texas / USA
Paul Hindemith and the Genesis of the Symphony in B flat for Concert Band

zurück